18.05.2017

Bundestagswahl 2017: Jochen Piehl ist ÖDP-Direktkandidat im Wahlkreis Worms

Notwendige Unterstützungsunterschriften bereits gesammelt

Osthofen/Worms. Der 44jährige Jochen Piehl wird als Direktkandidat im Wahlkreis Worms für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) antreten. Seit 2009 ist er ÖDP-Mitglied im Stadtrat in Osthofen, seit 2014 zusätzlich auch im Verbandsgemeinderat Wonnegau. Außerdem ist er als 2. Vorsitzender im Beirat für Integration und Migration im Landkreis Alzey-Worms als gewählter Vertreter tätig. Piehl, Kreisvorsitzender Alzey-Worms der Ökodemokraten, ist Sozialversicherungsfachangestellter und staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent im Schwerpunkt Rechnungswesen. Der gebürtige Wormser ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Die ÖDP setzt sich bei der bevorstehenden Bundestagswahl dafür ein, dass es bundesweite Volksentscheide gibt. „Darüber hinaus müssen Parteien firmenspendenfrei sein“, so Piehl weiter, „die ÖDP hat sich diese Forderung bereits in Satzung und Programm zu eigen gemacht, um lobbyfreie Politik machen zu können.“

ÖDP-Kandidat Jochen Piehl will sich vor allem dafür einsetzen, dass die sozialen Themen im Wahlkampf in den Mittelpunkt rücken. So fordert er die Anerkennung der Erziehungs- und Pflegearbeit durch ein Erziehungs- und Pflegegehalt. Den Eltern muss die freie Wahl bei der Betreuung ihrer Kinder erhalten bleiben. Das Wohl der Kinder muss dabei an erster Stelle stehen.

Auch die Teilnahme an der Wahl ist bereits gesichert. 200 Unterstützungsunterschriften sind dazu erforderlich, rund 230 sind im Wahlkreis bereits gesammelt worden. Zum Wahlkreis gehört die Stadt Worms, der Landkreis Alzey-Worms sowie die Verbandsgemeinden Bodenheim, Rhein-Selz und Gensingen-Sprendlingen aus dem Landkreis Mainz-Bingen. „Wir freuen uns aber über weitere Unterstützungsunterschriften für die Landesliste der ÖDP, diese kann man sich unter www.oedp-rlp.de herunterladen“, so Bundestagskandidat Piehl abschließend.